8 Dinge, Die Du Vor Dem Kauf Von Aero Bars Wissen Musst


Aerolenker waren eines der ersten Upgrades, die ich an meinem Fahrrad vorgenommen habe. Sie sind relativ billig und einfach zu montieren. Als ich auf meinen Fahrradcomputer schaute, konnte ich sofort sehen, dass ich schneller fuhr.  Allerdings war es eine Herausforderung, sie einzustellen. Nachdem ich nun schon meinen dritten Satz Aero-Lenker habe, erzähle ich Dir die 8 Dinge, die Du wissen musst, bevor Du einen Satz kaufst.

Disclaimer: Die Triathlon-Tipps von My Tri World sind leserunterstützt. Wenn Du über Links einkaufst, verdiene ich möglicherweise eine Affiliate-Provision.

1. AERO BARS MACHEN DICH ~1MIN 40S PRO 40KM SCHNELLER

Der Vorteil eines Aero-Lenkers an Deinem Rennrad ist, dass Du Deinen Oberkörper in eine aerodynamischere Position bringst. Du erzeugst weniger Luftwiderstand und fährst deshalb bei gleichem Kraftaufwand schneller. Specialized hat den Unterschied zwischen dem Fahren mit Aero-Lenker und dem Fahren auf den Drops untersucht und festgestellt, dass man auf einer 40 km langen Strecke 1 Minute und 40 Sekunden gewinnt!

Du fragst dich vielleicht (wie ich), bei welcher Geschwindigkeit diese Analyse durchgeführt wurde. Je schneller Du fährst, desto mehr Sekunden gewinnst Du, richtig? Tatsächlich ändert die Geschwindigkeit nicht wirklich etwas an der gewonnenen Zeit. In einem anderen Video aus der Reihe The Win Tunnel wird erklärt, warum.

2. ES GIBT VERSCHIEDENE ARTEN VON AEROLENKERN

Auf dem Markt gibt es viele Optionen, je nach Deinen Vorlieben:

  • Kurze vs. lange Aerolenker: Elite-Triathleten verwenden kurze Aerolenker (nicht länger als der Lenker) bei Kurzstreckenrennen (mit Windschattenregelung). In den meisten Fällen dürfen Amateure sie bei Rennen mit Windschattenregelung nicht verwenden. Bei Rennen ohne Windschattenregelung werden die längeren Aero-Lenker verwendet.
  • Einteiliger Lenker vs. zwei getrennte Lenker: Es gibt Aero-Lenker, bei denen die beiden Lenker fest miteinander verbunden sind. Sie sind einfacher zu montieren, aber leider sind die Einstellmöglichkeiten begrenzt. Ich bevorzuge die zwei getrennten Lenker.
  • Die Form des Aerolenkers: Je nachdem, welche Position Du einnehmen willst, können die Lenker unterschiedlich gebogen sein, die beliebtesten folgen einer S- oder L-Kurve. Am besten probierst Du verschiedene Formen aus, bevor Du einen kaufst. Außer wenn Du bereits Tri-Freunde hast, ist das aber oft nicht möglich.
  • Carbon oder Aluminium: meist gewichtsabhängig und daher umgekehrt korreliert mit dem Preis 🙂
  • Die Anzahl der möglichen Einstellungen: Einige Aerolenker bieten mehr Einstellmöglichkeiten als andere. Es lohnt sich zu prüfen, ob Du die Armlehne (auf der Deine Ellbogen ruhen) verschieben kannst. Ich habe mich für den Profile Design T4+ (Bild unten) entschieden, bei dem die Armlehne unabhängig von der Lenkerbefestigung ist.

3. AEROLENKER SIND RELATIV GÜNSTIG

Im Vergleich zu einem Satz Aero-Laufräder, der weit über 1.000 € kosten kann, ist der Preis für Aero-Lenker relativ niedrig. Es gibt eine Vielzahl von Optionen, die zwischen 30 € und 200 € liegen. Wie bei jeder anderen Fahrradkomponente wirst Du einen höheren Preis zahlen müssen, wenn Du die leichteste Carbonversion haben willst.

Du brauchst zwar nicht unbedingt ein Carbon-Set, aber Du solltest auf jeden Fall nach Aero-Lenkern suchen, die Du in so ziemlich jede Richtung verstellen kannst. Das macht den Anpassungsprozess viel einfacher.

4. AEROLENKER SIND NICHT GEFÄHRLICH, WENN SIE RICHTIG EINGESETZT WERDEN

Sei Dir bewusst, dass Deine Reaktionszeit beim Bremsen langsamer sein wird. Du hast keinen direkten Zugriff auf deine Bremsen, wenn du auf den Aerolenkern bist. Es gibt ein paar Situationen, in denen Du sie auf keinen Fall benutzen solltest:

  • Gruppenfahrten
  • Steile Abfahrten
  • Verkehr
  • holprige Straßen
  • Kurven 

Sobald Du Deinen Aero-Lenker montiert hast, solltest Du Dich unbedingt daran gewöhnen, mit ihm auf ruhigen Straßen zu fahren. Am Anfang wirst Du nicht so stabil sein wie auf dem Oberlenker oder den Drops. Versuche, eine Hand vom Aero-Lenker zu den Drops und dann wieder zurück zum Aero-Lenker zu bewegen.

Es ist einfach eine Fähigkeit, die Du üben musst, aber es ist es absolut wert.

5. AEROBARS SIND BEQUEM

Ich bin nicht nur schneller, sondern finde auch, dass Aero-Lenker bequemer sind, vor allem auf längeren Strecken. Wenn Du das Bedürfnis hast, zwischen verschiedenen Positionen zu wechseln (Hände auf dem Oberlenker oder den Drops), bringt der Aero-Lenker eine ganz andere Position ins Spiel. Mein Oberkörper fühlt sich in der Aero-Position viel entspannter an. Natürlich braucht es etwas Zeit, um sich an diese neue Position zu gewöhnen.

6. ES IST SCHWIERIGER, MIT AEROLENKERN ZU SCHALTEN UND ZU BREMSEN.

Die zusätzliche Schwierigkeit, die Gänge zu wechseln, ist für mich der größte Nachteil von Aero-Lenkern am Rennrad. Bei Triathlonrädern befinden sich die Schalthebel am Ende des Lenkers, sodass Du schalten kannst, während Du in dieser Aero-Position bleibst.

Wenn Du einen Aerolenker an einem Rennrad anbringst, ändert sich die Position der Schalthebel nicht. Du musst eine Hand vom Aerolenker nehmen, um an die Schaltung zu gelangen.

Ich lebe in einer bergigen Gegend. Völlig ebene Straßen zu finden, ist daher fast unmöglich 🙂 Theoretisch könnte ich meine mechanische Gruppe durch eine elektronische ersetzen und Schalthebel am Ende des Aero-Lenkers anbringen. Allerdings fällt es mir schwer, diesen hohen Preis zu rechtfertigen.

Achte beim Bremsen darauf, dass Du die Aerolenker nur dort einsetzt, wo es sicher ist (siehe Punkt 4), damit Du genug Zeit zum Reagieren hast.

7. DIE MONTAGE VON AEROLENKERN KANN EINE HERAUSFORDERUNG SEIN

Sobald Du Deinen Aero-Lenker montiert hast (Tipp: Klebe Deinen Lenker mit Isolierband ab, um ihn zu schützen), musst Du Dein gesamtes Fahrrad-Setup für eine richtige Aero-Position anpassen. Wenn Du Deinen Sattel nach oben und nach vorne schiebst, wird das schon helfen, Deine Position zu verbessern.

Du kannst es entweder selbst zu Hause ausprobieren, wenn Du einen Spiegel hast, Freunde von Triathleten um Hilfe bitten oder zu einem professionellen Fahrradausstatter gehen (in diesem Fall solltest Du ihn schon vor dem Kauf des Aerolenkers kontaktieren!).

Ich habe ein paar Stunden lang versucht, es selbst zu machen, aber ich konnte keine bequeme Aero-Position finden. Am Ende habe ich ein Bike Fitting gemacht, das meine Position korrigiert hat (siehe meinen Artikel: Was Du Wissen Solltest, Bevor Du Ein Bike Fitting Machst).

Die größte Änderung, die wir vorgenommen haben, betrifft die Aerolenker. Das Modell, das ich vorher hatte, war nicht verstellbar genug. Am Ende habe ich den Profile Design T4+ gekauft, bei dem ich die Armlehne verschieben kann.

8. DU KÖNNTEST WÄHREND DER FAHRT ZWISCHEN DER TRI-POSITION UND DER RENNRAD-POSITION WECHSELN

Wenn du ein Triathlet bist, der Aero-Lenker anbringen, aber trotzdem zwischen der normalen Straßenposition und der Tri-Position wechseln möchte, könnte das Redshift Aero-System eine Option sein:

Du kannst Aero-Lenker hinzufügen oder entfernen und die Sitzposition innerhalb von ein paar Sekunden ändern. Die Aero-Lenker passen zu den meisten Lenkern, aber das Sitzrohrsystem funktioniert nicht mit einem Aero-Sitzrohr.

Wie Du siehst, gibt es ein paar Dinge, die Du vor dem Kauf von Aerolenkern beachten solltest. Die Zeit, die Du jetzt in die Recherche investierst, wird dir bei all deinen nächsten Triathlons von großem Nutzen sein!

Recent Posts