Wie Unterscheiden Sich Triathlonbikes Von Rennrädern?


Da ich für die nächsten Jahre längere Triathlon-Wettkämpfe plane, beschloss ich zu recherchieren, was Triathlonräder so besonders macht und ob es Sinn macht, in ein solches zu investieren.

Der Hauptvorteil des Triathlonrads ist seine Geometrie: Es senkt Deinen Oberkörper ab und bringt ihn in eine sogenannte Aero-Position. Das bringt Dir auf der Radstrecke keinen nennenswerten Zeitvorteil gegenüber einem optimierten Rennrad mit Aero-Lenker, aber Deine Beine bleiben auf jeden Fall frischer für die Laufstrecke.

Schauen wir uns im Detail an, wie viel Zeit Du mit einem Triathlonrad sowohl auf der Rad- als auch auf der Laufstrecke sparen kannst.

WIE VIEL SCHNELLER IST EIN TRIATHLONRAD

Das ist bei weitem die erste Frage, die sich Triathleten stellen, wenn sie über Triathlonräder nachdenken.

Ich erinnere mich, dass ich vor ein paar Jahren danach gesucht habe und auf Websites und in Foren gelesen habe, dass man mit einem Triathlonrad auf einer olympischen Distanz 5-10 Minuten schneller fahren kannst. Die meisten Websites erwähnen nicht (sie wollen, dass Du ein Triathlonrad kaufst!), dass es wirklich davon abhängt, welche Räder Du vergleichst. Der Unterschied ist in der Tat nicht so spektakulär, zumindest auf der Radstrecke.

AUF DER RADSTRECKE:

Die beste Studie, die ich gefunden habe, ist die von Cycling Weekly und Boardman. Sie kamen zu dem Schluss, dass der größte Teil des Aerodynamikgewinns aus einer optimierten Aeroposition resultiert. Sie konnten keinen signifikanten Unterschied zwischen einem optimierten Rennrad mit Clip-On-Lenker und einem Zeitfahrrad feststellen.
Hier ist ein Auszug aus den Ergebnissen:

Fahrrad & Positionerforderliche Wattsgesparte Watts
Rennrad, Lenker298Basislinie
Rennrad, Clip-on-Lenker232-66
Rennrad, Clip-on-Lenker, optimiert215-83
 Zeitfahrrad212-86

Du kannst bei einem olympischen Rennen sicher 5-10 min schneller sein, wenn Du das Zeitfahrrad und jemanden auf einem Rennrad mit Händen auf dem Lenker vergleichst, aber gegenüber einer optimierten Position auf dem Clip-on-Lenker ist der Unterschied viel geringer.

Hier ist das ganze Video:

AUF DER LAUFSTRECKE:

Bei meiner Recherche über Triathlonräder hat mich das am meisten überrascht!

Howard Hurst und Catherine Jones untersuchten „the effects of bicycle geometry on Sprint triathlon running performance„. Sie kamen zu dem Schluss, dass sich die Laufzeit beim Radfahren mit einem Sitzrohrwinkel von 81° (das entspricht aggressiven Triathlonrädern wie dem Canyon Speedmax mit 80,5°, die meisten anderen Triathlonmarken liegen bei 77°) gegenüber dem Radfahren mit einem Sitzrohrwinkel von 73° (das entspricht den meisten Rennrädern) deutlich verbessert.

Hier ist ihre Abbildung der Sitzrohrwinkel für (A) 73° und (B) 81°:

Bei ihrer Stichprobe liefen die Triathleten die 5 km in 27 Minuten und 59 Sekunden, nachdem sie mit einem Fahrrad mit 73° Sitzrohrwinkel gefahren waren, gegenüber 27 Minuten und 10 Sekunden mit einem 81° Fahrrad. Das ist 49 Sekunden schneller!

Natürlich wäre der Zeitunterschied bei schnelleren Triathleten geringer, aber er kann trotzdem den Unterschied zwischen Platz 1 und 2 ausmachen.

Ich habe noch einige andere wichtige Punkte aus der Studie herausgesucht:

Interessanterweise haben sich ihre Fahrradzeiten nicht wesentlich verändert: 36min23s vs. 36min21s.
Von den 10 Triathleten in der Stichprobe haben 3 keine Verbesserung der Laufzeit gezeigt. Diese 3 waren die einzigen, die noch nie ein Fahrrad mit einer solchen Geometrie gefahren sind. Dein Körper braucht etwas Zeit, um sich an diese Position zu gewöhnen!
Sie beziehen sich auf eine andere Studie, die bei einem Triathlon über die olympische Distanz zu ähnlichen Ergebnissen kam. In dieser Studie wurde festgestellt, dass der größte Zeitunterschied auf den ersten 7 km der Strecke auftritt.

IST EIN TRIATHLONRAD BEQUEMER

Wenn es richtig angepasst ist, sollten sich Rennrad und Triathlonrad gleich gut anfühlen. Du brauchst vielleicht etwas Zeit, um Dich an die neue Position zu gewöhnen, aber Du solltest definitiv keine Schmerzen verspüren. Ich persönlich habe eine Fahrradanpassung durchgeführt, bei der einige Anpassungen vorgenommen wurden (ich spreche von einigen mm). Das hat die Schmerzen in meinen Knien buchstäblich beseitigt.

Je nach Distanz und Strecke, die Du fährst, können einige Eigenschaften eines Triathlonrads gegenüber einem Rennrad von Vorteil sein:

  • Gangschaltung: Mit einem Triathlonrad kannst Du in der Aero-Position bleiben, während Du schaltest. Bei einem Rennrad mit Clip-on-Lenker musst Du zwischen der Aero-Position und der Position auf dem Lenker wechseln, um zu schalten.
  • Integrierte Ernährung: Es gibt mehr Möglichkeiten für integrierte Ernährungssysteme bei Triathlonrädern. Das ist bei längeren Fahrten einfach bequemer.
  • Stauraum: Wie bei der Ernährung gibt es auch bei Triathlonrädern in der Regel Stauräume am Rad.

und einige können weniger günstig sein:

  • Schaltung: In der Regel sind Triathlonräder mit einer Gruppe ausgestattet, die für flache Strecken geeignet ist. Wenn Du vorhast, steile Anstiege zu bewältigen, musst Du vielleicht eine andere Schaltung in Betracht ziehen.
  • Bremse: Die meiste Zeit wirst Du auf Deinem Aerolenker fahren, wo keine Bremse vorhanden ist. Das kann bei Gruppenfahrten sehr gefährlich sein. Deshalb sind bei den meisten Gruppenfahrten keine Fahrer mit Triathlonrädern zugelassen.

WIE DU DEIN RENNRAD AERODYNAMISCHER MACHST

Wie bereits erwähnt, wird der größte Teil des Gewinns auf der Radstrecke durch eine bessere Aeroposition erzielt.

Die zwei einfachsten Schritte, die Du vornehmen kannst, sind:

  1. Hinzufügen von Aerolenkern: Es gibt eine Vielzahl von Optionen, die zwischen 30 und 200 Euro kosten. Je nachdem, welche Position Du einnehmen willst, können die Lenker unterschiedlich gebogen sein, wobei die beliebtesten einer S- oder L-Kurve folgen. 
    Wenn Du darüber nachdenkst, ein Set zu kaufen, solltest Du Dir meinen Artikel ansehen: „8 Dinge, Die Du Vor Dem Kauf Von Aero Bars Wissen Musst„.
  2. Ändere Deine Sitzposition: Wenn Du erst einmal einen Clip-On-Lenker montiert hast, wirst Du schnell merken, dass die Position wirklich instabil ist 🙂 Wenn Du den Sattel nach oben und nach vorne verschiebst, kannst Du das Problem beheben. Am besten lässt Du Dein Fahrrad von einem Profi anpassen. 
    Ich musste auch meinen Sattel gegen eine Split-Nose-Version austauschen, um den Druck auf den Sattel zu verringern, den ich mit einem flachen Sattel beim Fahren auf dem Aero-Lenker hatte.

Weitere Details zu Verbesserungen mit Deinem Helm, Deinem Skinsuit und mehr findest Du in unserem Artikel: „Wie Du Deine Triathlonzeit Verbesserst (Ohne Mehr Zu Trainieren)„.

AB WELCHEM PUNKT SOLLTEST DU DEN KAUF EINES TRIATHLONRADS IN BETRACHT ZIEHEN?

Wenn Du um Podiumsplätze kämpfst und das nötige Budget hast, kann sich die Investition in ein Triathlonrad wirklich lohnen. Ich persönlich mag das Gefühl, jemanden zu überholen, der ein schickes Triathlonrad fährt 😀

Da ich längere Strecken fahre und den Komfort eines Triathlonrads haben möchte, habe ich mir zwei Ziele gesetzt, die ich erreichen möchte, bevor ich mir eines kaufe:

  • einen FTP von 300 Watt (~4,2 W/kg) erreichen
  • unter 40 Minuten für einen 10 km Lauf benötigen

Diese sind für mich ehrgeizig genug, dass ich etwas Zeit zum Sparen habe, und wenn ich sie erreiche, ist das Risiko, dass mich jemand mit einem Rennrad überholt, geringer 🙂

Wenn Du eine Rechtfertigung für den Kauf eines Triathlonrads erwartet hast, tut es mir leid, dass ich Dich enttäuscht habe 🙂 Du weißt jetzt, was Du mit einem optimierten Rennrad-Setup erreichen kannst und kannst herausfinden, ob die Investition in ein Triathlonrad für Dich sinnvoll ist.

Recent Posts