Clément auf der Radstrecke

Triathlon-Radregeln: Antworten auf die häufigsten Fragen

Obwohl ich schon viele Triathlons absolviert habe, kannte ich einige Regeln für das Radfahren nicht, vor allem die über die Hilfe von außen.

WIE LAUTEN DIE REGELN FÜR DAS WINDSCHATTENFAHREN BEIM TRIATHLON?

Bei den Rennen ohne Windschattenfahren, die die überwiegende Mehrheit der Triathlons für Amateure ausmachen, müssen sich die Triathleten stets außerhalb der Windschattenzone aufhalten, um keine Zeitstrafe zu erhalten. Die einzige Ausnahme besteht beim Überholen. In diesem Fall können sie in diese Zone einfahren, haben aber eine bestimmte Zeit, um die vor ihnen fahrenden Triathleten zu überholen. Wenn sie diese Zeit überschreiten, erhalten sie eine Zeitstrafe.

Die Länge der Zone und die Zeit, die ein Triathlet zum Überholen benötigen darf, ist von Veranstalter zu Veranstalter und von Verband zu Verband unterschiedlich. Ich habe einen ganzen Artikel geschrieben, in dem ich näher darauf eingehe. Lese ihn hier: Drafting Im Triathlon: Was Ist Erlaubt Und Was Ist Verboten

WELCHES FAHRRAD KANN ICH FÜR EINEN TRIATHLON VERWENDEN?

Die überwiegende Mehrheit der Triathleten fährt entweder mit einem Triathlonrad oder einem Rennrad. Bei Kurzdistanz-Wettkämpfen ist es jedoch durchaus üblich, dass Amateure auf einem Mountainbike fahren. Ich habe ein Jahr lang auf meinem Mountainbike trainiert und bin damit Rennen gefahren. In diesem Artikel habe ich beschrieben, wie ich trainiert habe und Rennen gefahren bin und was ich an meinem Setup verbessern würde.

Es ist wichtig zu wissen, dass Dein Fahrrad kontrolliert wird, bevor Du die Wechselzone betrittst. Vergewissere Dich also, dass Deine Lenkerstopfen vorhanden sind und dass Deine Räder und Bremsen einwandfrei funktionieren.

Es ist erwähnenswert, dass es spezielle Mountainbike-Triathlon-Rennen gibt. Sie werden Cross-Triathlon oder Offroad-Triathlon genannt. Je nachdem, wo man sich auf der Welt befindet, sind sie ziemlich verbreitet. Ich wünschte, jemand hätte mir schon früher gesagt, dass es diese Art von Triathlon gibt!

Weitere Details zum Cross-Triathlon findest Du in meinem Artikel: Grundlagen Des Cross-Triathlons

KANN ICH BEI EINEM TRIATHLON KOPFHÖRER BENUTZEN?

Das Tragen von Kopfhörern ist bei einem Triathlon in allen drei Disziplinen verboten. Du erhältst eine Zeitstrafe, die sogar zur Disqualifikation führen kann, wenn Du die Kopfhörer nicht sofort entfernst.

KANN ICH HILFE ERHALTEN, OHNE DISQUALIFIZIERT ZU WERDEN?

Ich war von dieser Regel überrascht, da ich dachte, dass ich automatisch disqualifiziert werde, wenn ich Hilfe bekomme.

Auf der Radstrecke können Triathleten Hilfe von Wettkampffunktionären oder anderen Triathleten erhalten, aber nicht von externen Personen. So heißt es beispielsweise beim Ironman: „Athleten, die am selben Rennen teilnehmen, dürfen sich gegenseitig mit Kleinigkeiten helfen, wie z. B. Nahrung und Getränke nach einer Versorgungsstation, Pumpen, Reifen, Schläuche und Reparatursets für Reifenpannen“. (übersetzt aus dem Englischen)

Du darfst einem anderen Triathleten keinen Gegenstand geben, der dein Rennen beenden würde, wie z. B. ein Laufrad oder Dein Fahrrad. In diesem Fall wirst Du und der andere Athlet disqualifiziert.

KANN ICH AUF DER STRASSE FAHREN, WO ICH WILL?

Je nach Rennen kann es vorkommen, dass die Organisatoren die gesamte Straße sperren, so dass keine Autos die Radstrecke befahren können. Diese Information wird spätestens bei der Rennbesprechung bekannt gegeben.

Auch wenn die Straße für den externen Verkehr gesperrt ist, kannst Du nicht den gesamten Teil der Straße benutzen. Je nach Ort des Rennens solltest Du entweder auf der rechten oder linken Seite der Straße bleiben. Du musst immer Platz für die Motorräder der Rennleitung und auch für die anderen Teilnehmer lassen, die Dich überholen wollen.

Vor lauter Adrenalin am Wettkampftag kann man leicht einige wichtige Regeln vergessen. Deshalb haben meine Frau und ich in diesen Artikel geschrieben: 10 Wichtige Triathlon-Regeln, Die Man Leicht Vergisst. Schau ihn Dir an!