Strava Für Triathleten: Die häufigsten Fragen


Als ich mit dem Triathlon begann, war Strava die erste App, die ich heruntergeladen habe. Ich war auf der Suche nach einer Plattform, auf der meine Freunde und ich unsere Aktivitäten aufzeichnen und teilen konnten. Nachdem ich die App nun mehrere Jahre lang genutzt habe, weiß ich, wie Triathleten sie nutzen können.

KANN STRAVA EINEN TRIATHLON VERFOLGEN?

Strava kann einen Triathlon nicht allein aufzeichnen, weil dafür ein Telefon benötigt wird. Triathleten müssen den Triathlon zunächst mit einer Multisportuhr aufzeichnen und diese Aktivität dann in die App hochladen. Strava zeigt den Triathlon als 5 separate Aktivitäten an (Schwimmen+T1+Radfahren+T2+Laufen).

Für das Triathlon-Training kannst Du Strava nutzen, um Deine Rad- und Lauftrainings direkt aufzuzeichnen. Obwohl die Option auch für das Schwimmen verfügbar ist, sehe ich nicht wirklich, wie sie genutzt werden kann (abgesehen davon, dass Du Dein Telefon in eine Boje legen könntest…).

Alle Triathleten, die ich kenne, zeichnen ihre Aktivitäten mit einer Multisportuhr auf. Es gibt ein paar Funktionen, auf die Du unbedingt achten solltest. Meine Frau hat einen Artikel über sie geschrieben: Der Richtige Zeitpunkt Für Den Kauf Einer Triathlonuhr Und Worauf Du Achten Solltest

LOHNT SICH DAS STRAVA-ABONNEMENT?

Die Abo-Version von Strava ist ideal für Sportler, die nur eine Plattform für Training, Rennen und die Aktivitäten ihrer Freunde nutzen wollen. Sie kostet derzeit 7,99 €/Monat (oder 5 €/Monat bei einem Jahresabonnement).

Für Sportlerinnen und Sportler, die bereits andere Plattformen nutzen, hängt die Entscheidung für ein Upgrade wirklich davon ab, was Dir derzeit fehlt und ob Strava diese Lücke schließen kann. 

Manchmal abonniere ich Strava Premium, um neue Routenideen zu bekommen oder auf die Live-Segment-Funktion zuzugreifen. Die anderen Funktionen brauche ich nicht wirklich, da sie in anderen Apps, die ich benutze, bereits abgedeckt sind (und oft noch detaillierter). 

Im Folgenden findest Du einen kurzen Überblick über die beiden Versionen von Strava:

GIBT ES AUF STRAVA TRAININGSPLÄNE FÜR TRIATHLON?

Disclaimer: Die Triathlon-Tipps von My Tri World sind leserunterstützt. Wenn Du über Links einkaufst, verdiene ich möglicherweise eine Affiliate-Provision.

Strava bietet leider keine Triathlonpläne an. Es gibt Radfahr- und Laufpläne, auf die Du über das Abo-Modell zugreifen kannst. Ich habe in der Nebensaison ein bisschen mit den Laufplänen gespielt, aber ich würde nicht empfehlen, die Lauf- und Radpläne zu kombinieren. Ich finde, die Intensität ist einfach zu hoch.

Es gibt viele kostenlose und kostenpflichtige Triathlon-Trainingspläne im Internet. Anfängern würde ich persönlich das Buch „Your First Triathlon“ von Joe Friel (Amazon Affiliate Link) empfehlen, das verschiedene Pläne enthält, die auf den verschiedenen Triathlon-Distanzen, aber auch auf Deiner stärksten/schwächsten Disziplin basieren.

Für fortgeschrittene Triathleten empfehle ich die App Trainerroad (kein Affiliate-Link), die ich derzeit für meinen Trainingsplan verwende, oder Trainingpeaks (kein Affiliate-Link), das Tausende von Triathlonplänen hat. 

WIE KANNST DU DEINE PRIVATSPHÄRE AUF STRAVA SCHÜTZEN?

Wenn Du Dein Training immer von zu Hause aus startest, besteht eine gute Chance, dass alle Deine GPS-Routen zu Deiner Heimatadresse führen. Wenn Du eine Privatsphäre-Zone einrichtest, verbirgt Strava diese Informationen vor anderen Sportlern. Du kannst trotzdem die gesamte Karte sehen.

Unter Einstellungen -> Privatsphäre-Einstellungen -> Kartensichtbarkeit hast Du die Wahl zwischen drei Optionen:

  1. Blende einen bestimmten Ort aus, wie ich es unten getan habe.
Leider ist das nicht meine Adresse 🙂
  1. Blende immer den Start und das Ziel aus, egal wo es ist
  1. Die gesamte Karte ausblenden

WIE ICH PERSÖNLICH STRAVA NUTZE

Obwohl ich so gut wie jeden Tag im Jahr auf Strava bin, habe ich meine Nutzung der App im Laufe der Zeit verändert. Die Hauptattraktion von Strava war für mich immer der soziale Aspekt der App. Ich finde es sehr motivierend, die Fahrten meiner Freunde zu sehen, Anerkennung zu bekommen oder mich auf bestimmten Strecken zu messen. 

Da ich sehr wettbewerbsorientiert bin, habe ich so ziemlich alle Segmente um mich herum gejagt und wollte bei allen Trainingseinheiten mein Bestes geben. Naja, abgesehen vom Schwimmen, wo meine besten und schlechtesten Leistungen eigentlich ziemlich gleich waren 🙂 Es hat einige Monate gedauert, bis ich gemerkt habe, dass es besser ist, wenn ich nach einem bestimmten Plan trainiere und mich an das vorgegebene Tempo halte. Schließlich ist das Tempo nur am Wettkampftag wirklich wichtig.

Derzeit nutze ich die kostenlose Version von Strava hauptsächlich, um die Fahrten meiner Freunde und der Profis, die ich schätze, zu sehen, und melde mich für die Premium-Version an, wenn ich ein bestimmtes Segment verfolgen oder neue Routen erkunden möchte.

Wenn Du mir auf Strava folgen willst, schau dir mein Profil und den My Tri World Club an.

Recent Posts