Socken Vs. Keine Socken: Die Frage Im Kopf Eines Jeden Triathleten


Ich bin bei Rennen nicht annähernd in Podiumsnähe, aber ich denke immer darüber nach, bei welchem Teil meines Rennens ich etwas Zeit hätte sparen können. Eine Frage, die mir oft in den Sinn kommt, ist: Wäre ich ein schnellerer Triathlet, wenn ich keine Socken tragen würde?

Wenn Du während eines Triathlonrennens Socken anziehst, verlierst du zwischen 10 und 30 Sekunden. Diese Zeit ist wichtig für Podiumskandidaten und alle Triathleten, die den Windschatten ausnutzen wollen. Wenn Du nicht zu einer dieser beiden Kategorien gehörst, ist es nur eine Frage der persönlichen Vorlieben. Egal, ob Du ein Socken- oder ein Anti-Socken-Triathlet bist, die folgenden Tipps werden Dich schneller machen.

Bei Rennen haben Triathleten drei Möglichkeiten:

  • keine Socken auf dem Rad und auf der Laufstrecke (diese Option wird von allen Elite-Kurzdistanz-Triathleten genutzt)
  • keine Socken auf dem Rad, aber dann Socken auf der Laufstrecke (vor allem Podiumsteilnehmer auf der Langdistanz)
  • Socken auf dem Rad und auf der Laufstrecke (Mehrheit der Amateur-Triathleten)

WIE VIEL LANGSAMER BIN ICH, WENN ICH SOCKEN TRAGE?

Ich wollte es unbedingt selbst ausprobieren, deshalb habe ich ein kleines Experiment mit meiner Frau Anna gemacht.

Wir versuchten, einen Teil des Wechsels vom Schwimmen zum Radfahren nachzustellen und haben gemessen, wie lange wir brauchten, um die Socken anzuziehen. Wir brauchten zwischen 14 und 16 Sekunden länger für den Wechsel! Und das war zu Hause nach ein paar Versuchen, ohne den Stress eines Rennens.

Es würde mich nicht überraschen, wenn ein Anfänger während eines Rennens 25-30 Sekunden verlieren würde, wenn er Socken anzieht.

Teste es selbst. Versuche herauszufinden, wie viel Zeit Du durch diesen kleinen Test sparen kannst. Du wirst etwas lernen, und gleichzeitig werden deine Familie und deine Nachbarn Spaß daran haben, Dir zuzusehen!

WÜRDEN 15 SEKUNDEN ETWAS ÄNDERN

Die meisten Profi-Triathleten tragen keine Socken für die Sprint- und olympische Distanz und tragen welche für längere Wettkämpfe.

15 Sekunden bei einem Sprint können ziemlich viel sein. Über eine volle Ironman-Distanz ist das jedoch eher unbedeutend. Der Komfort der Socken über eine so lange Distanz ist für die meisten Menschen diese paar Sekunden wert.

Ich habe zwei der größten Rennen gecheckt, die ich gemacht habe. Ich wurde 503. und 506. und trug dabei Socken. Hätte ich diese 15 Sekunden in der Wechselzone eingespart, wäre ich 500. und 503. geworden. Keine große Veränderung für mich 🙂

Schau Dir Deine Rennen an und finde heraus, ob es für Dich einen großen Unterschied gemacht hätte!

TIPPS FÜR DIE SOCKEN-TRIATHLETEN

  • Versuche, Deine Füße so trocken wie möglich zu bekommen, bevor Du Deine Socken anziehst
  • Drehe Deine Socken auf links und bestäube sie mit Babypuder. Drehe sie dann wieder um und ziehe sie über die richtigen Schuhe (bei Socken mit einer bestimmten Fußseite). Das Puder wird die Wassertropfen an Deinen Füßen aufsaugen.
  • Investiere in spezielle Sportsocken und trainiere mit ihnen vor einem Rennen

TIPPS FÜR TRIATHLETEN, DIE KEINE SOCKEN TRAGEN

  • Überprüfe die Größe Deiner Schuhe. Wenn Du sie mit Socken gekauft hast, könnten sie zu groß sein.
  • Schmiere Deine Füße mit Vaseline oder Anti-Scheuer-Balsam ein, streue Babypuder in Deine Schuhe
  • Investiere in geruchshemmende Produkte. Deine Schuhe werden schlecht riechen!

In einigen Situationen ist es vielleicht besser, wenn du doch Socken trägst:

  • Kaltes Wetter
  • Schotter- oder Trailstrecke

TIPP FÜR ALLE TRIATHLETEN

  • Vermeide die offensichtlichen Blasenfallen: Entferne jeden Stein, den Du in Deinen Schuhen spürst, sofort, vermeide es, in Wasserlöcher auf der Straße zu laufen, und sei vorsichtig mit den Duschen, die manchmal auf der Laufstrecke angeboten werden. Nutze sie zur Erfrischung, aber nicht, um Deine Füße komplett nass zu machen.

Egal, welchen der beiden Ansätze Du wählst, Du solltest ihn auf jeden Fall ein paar Wochen vor einem Rennen trainieren und dabei bleiben. Ein paar Tage vor einem Rennen eine Blase zu haben, weil Du etwas Neues ausprobieren wolltest, ist viel schmerzhafter, als am Ende des Rennens eine zu bekommen! 😉

Recent Posts